Приветствую Вас, Gast
[ Новые сообщения · Участники · Правила форума · Поиск · RSS ]
Страница 1 из 11
Der-Forum » Музыкальный архив » In Ora Mundi » "Am Rande der Welt" (2015) (Тексты песен In Ora Mundi)
"Am Rande der Welt" (2015)
ProfessorДата: Воскресенье, 12.07.2015, 20:41 | Сообщение # 1
Людмил Крокодилыч
Группа: König
Сообщений: 14099
Статус: Отсутствует
In der Rabengasse

Ich wohn am Stadtrand
Dort wo mich keiner kennt
Dunkle Gassen und das Aas
Zum Himmel stinkt

Halt vor mir Abstand
Lass deine Blicke von mir sein
Mit den Leuten meines Standes
Lässt sich besser keiner ein

Mein Meister ist der Henker
Mein Meister ist der Tod
Als Abdecker und Schinder
Verdiene ich mein Brot

In der Rabengasse
Tropft keine Träne sondern Blut
In die Rabengasse
Ist noch niemand gekommen
Der mich vermisst oder sucht

Geächtet zu sein
Das Leben allein
Nur nachts zieht es mich hinaus
In der Rabengasse bin ich zuhaus

Traf einst ein Mädchen
Half ihr auf, als sie da lag
Auf dem Pflaster meines Viertels
In dem Schmutz unserer Stadt
War leicht verlegen
Ihre Schönheit war fragil
Ihre Hände rochen nach Rosen
Meine rochen nur nach Tier

Sie weinte bis sie kamen
Und mich von ihr vertrieben
Außer Aas und Tierkadavern
Ließ ich fortan alles liegen
 
ProfessorДата: Воскресенье, 12.07.2015, 20:41 | Сообщение # 2
Людмил Крокодилыч
Группа: König
Сообщений: 14099
Статус: Отсутствует
Sieben Tage

Meine Heimat ist das Hochland
Dein Zuhause ist das Meer
Wir kommen aus verschiedenen Welten
Jeder Abschied fällt uns schwer

In der dunklen Abendstunde
Geh ich leise zu dem Strand
Und der Wind weht deinen Namen
Überm weiten Ozean

Sieben Tage, sieben Nächte
Eine Woche auf dem Boot
Sieben Tage übers Wasser
Trägt ihn zu der Liebsten fort

Sieben Tage, sieben Nächte
Ohne Essen, ohne Schlaf
In der Hand das Bild der Liebsten
Die er wiedersehen kann

Du hast Flossen an den Beinen
Schuppen zieren deine Haut
Doch dein Antlitz ist das schönste
Was ich je gesehen hab

Wenn die Wellen spülen leise
Nasse Steine von dem Strand
Segle ich mit dir gemeinsam
In den weiten Ozean

Ein Tag Zusammen ist wie ein ganzes Jahr
Doch unser Glück birgt auch Gefahr

Denn bringt das Wiedersehen auch Freude
So birgt jeder Abschied Schmerz
Denn das Volk kennt keine Gnade
Kalt aus Stein ist dessen Herz

Wenn sie dich jemals finden werden
Ist dein Schicksal gleich bestimmt
Deinen zarten Leib verbrannt zur Asche
Hoch zum Himmel trägt der Wind
 
ProfessorДата: Воскресенье, 12.07.2015, 20:42 | Сообщение # 3
Людмил Крокодилыч
Группа: König
Сообщений: 14099
Статус: Отсутствует
Wölfe

Wir sind Wölfe
Immer auf der Jagd
Weißt du nicht
Was man über Wölfe sagt

Es gibt kein Entkommen
Ist die Spur erstmal entdeckt
Die Witterung aufgenommen
Und haben wir erst Blut geleckt

Wir Jagen im Mondschein
Wir jagen um frei zu sein
Und am Ende
Ist jeder für sich allein

Wir sind Wölfe
Im Schatten jeder Nacht
Nur frei im Dunkeln
Haben wir uns herausgewagt

Wir sind unheilbar süchtig
Nach warmem, frischem Fleisch
Befriedigung nur flüchtig
Aus Angst und Gekreisch

Willst du ein Wolf sein
Kannst ein Wolf sein
Willst du ein Wolf sein
Kannst ein Wolf sein

Wir jagen im Mondschein
Wir jagen um stark zu sein
Gemeinsam oder allein
Verfolgt oder frei

Verfolgt oder frei
Verfolgt oder frei
 
Der-Forum » Музыкальный архив » In Ora Mundi » "Am Rande der Welt" (2015) (Тексты песен In Ora Mundi)
Страница 1 из 11
Поиск: